Ticker & Streams

Live Ticker - Rundum informiert:
Fussball

Alle Spiele, Alle Tore:
Livescore

Seiten im Ueberblick:
Bundesliga Live Stream

Live Stream immer aktuell:
Champions League

Social Media:

It´s a Mixtape, Dude

Sascha hatte die großartige Idee eines Mixtape-Wichtelns. Ohne wirklich groß nach zu denken musste ich natürlich mitmachen und kann so also heute mein erstes (empfangenes) Mixtape ever präsentieren:
Et voilà, der Spätsommerabend, zusammengestellt von Alexander alias beetFreeQ, dessen Blog ich jedem popkulturell interessiertem Leser dringend zur Lektüre empfehle.

My Mixtape

Ich hab ja schon ein paar Mixtapes verschenkt aber meistens nie ohne Hintergedanken also lauschen wir mal, so ganz entspannt, mit einem vorzüglichen kalten Almdudler auf dem Schreibtisch hinein:

Los geht es mit “The Books” und deren Group Autogenics. Kann man machen. Ich fange ja jedes einzelne Tape mit Michael C. Hall und seinem Einstiegsmonolog aus Dexter an (Tonight´s the night….), von daher kann ich den Zauber von eingessampleter Nonchalance absolut nachvollziehen.

Weiter geht´s mit einem netten Sommersong des(?) mir völlig unbekannten Tunng. Das Ding nennt sich Sashimi und ist fluffig, etwas lau aber der Abend hat ja auch erst begonnen.

Auf die Piste (praktisch der Song zum Weg zur KVB) gehen wir mit Caribou. Melody Day ist schon was für Pilzliebhaber aber bekommt grade noch die Kurve. Erinnert mich irgendwie an “Endless Summer” und was mich an dieses Meisterwerk erinnert, kann nur wohlwollend aufgenommen werden.

Bevor die Party richtig losgeht, holen wir nochmal tief Luft und geben uns Broadcast hin. Nice. Before We Begin

Jetzt sind wir aber angekommen (wahrscheinlich irgendwo in der Südstadt – für die Kölner) und gucken mal was XTC so machen. Ups, ich meine natürlich die Dukes of Stratosphear. Wir haben zwar noch keine Eins aber 25 O’Clock gibt schon mal die Richtung der Nacht vor.

Jetzt kommt der Mann mit dem Bier und bringt uns MGMT. Song For Dan Treacy ist nett aber nicht wirklich mein Fall. Irgendwie zu nett.

Wir lassen uns aber nicht die Laune verderben, gibt´s ja auch keinen Grund zu, denn hier kommen The Wimple Winch und schiessen uns zurück in die Zeit als alles doch recht einfach war. Save My Soul ist dreckig, einfach aber kraftvoll und sehr, sehr britisch. Go on…

Den Gegenentwurf liefern The Seeds. Gleiche Zeit, anderer Ansatz. Etwas verspielter, etwas happier, eben Staaten. Der Song heißt Rollin’ Machine. Die Briten gewinnen.

Mitternacht. The Beatles. Come Together. Nuff said.

Zur Huldigung des neuen Tages machen wir ein kurzes instrumentales Intermezzo. Jonathan Richman spielt Egyptian Reggae. Boah. Nur drupp und dann auch nicht lange.

Jetzt wird es schon langsam Zeit wieder etwas zu entspannen. Die Black Lips laden uns auf ihre Couch ein mit Veni Vidi Vici. Ich komme gleich nach!

Vorher bleibe ich aber noch um Janis Joplin anzubeten, deren Summertime einer der größten, wenn nicht der ultimative Sommer-Abhäng-Liebe-machen-Song ist.

Wo wir gerade da sind, können wir auch noch für Velvet Underground bleiben. Lou Reed, Mann! Lou Reed! Ich liebe ja Perfect Day aber Venus in furs ist schon reichlich okay. Wir gehen langsam zum Absacker über.

Hat mir da jemand was ins Bier getan? Jefferson Airplane sind nichts für schlechtes Löschpapier. Creepy. White Rabbit. Wie komm ich hier raus?

Ich hau jetzt aber echt ab nach Hause. Genau richtig für den BigMac in der Bahn kommt Joni Mitchell (die wird sich freuen…) und Woodstock. Ich wär gern dabeigewesen (nicht wahr Stewan?)

Oh nein, in Efferen kam es zu einem Weichenschaden. Die KVB saugt mal wieder kräftig. Zur Beruhigung der aufgebrachten Meute werden Warpaint eingespielt. Billie Holiday sorgt für heitere Gesichter. Ist doch alles nicht so schlimm.

Es ist kalt, auf dem Weg nach Hause eine letzte Kippe und die Begleitung von Nick Drake. Sein Beitrag zum Ende des Sommers nennt sich Three Hours. Okay, paßt zur Uhrzeit.

So. Im Bett, einen Fuß auf´m Boden, you know why, und Terry Callier gibt mir ein paar merkwürdige Träume mit You Goin’ Miss Your Candyman. Gute Nacht!

Das war´s.

Ein schönes, etwas spaciges Mixtape, das so niemals, niemals, niemals in meiner Musiksammlung gelandet wäre. Zwei, drei Songs waren nicht meine Art Fisch aber insgesamt kann man sich das schon sehr gut hintereinander weghören. Nochmal vielen Dank an Alexander und ich hoffe das mein Mixtape auch Freude macht. Falls ich ´ne Reaktion bekomme, werd ich sie posten, ansonsten schreib ich irgendwann nächste Woche selbst was dazu, denn natürlich ist mein Ding völlig anders aufgebaut und weniger…nun ja… textlastig, sag ich mal…

4 comments to It´s a Mixtape, Dude

Haut rein, schreibt mir was!