Trikotwerbung:

Willkommen

  • Du bist der 925873 . Offizielle am Spielfeldrand

Social Media:

Bockcast:

Drei90

Wir konnten nicht anders.

Das Doppelfass ist zwar tot aber sein Spirit lebt weiter. Unter neuem Namen, mit eigener Seite, mit eigenem Feed geht es weiter.

Meine Damen und Herren, liebste Hörer, darf ich vorstellen:

drei90.de

Wir freuen uns auf Euch :-)

Folgt uns auf Twitter und Facebook und schaut auch mal bei der schnuckeligen Patreon-Kampagne vorbei, denn nur IHR könnt unser Bier bezahlen.
Es gibt sogar schon eine Nullnummer aber itunes zickt noch. Wie immer. Die überprüfen noch, ob es auch ja ihren ethischen und moralischen Standards entspricht. Wir tippen ja mal auf ‘Nein’ aber vielleicht hat der Übersetzer schon Feierabend. Daumen drücken.

Flattr this!

We are going to War, Stadt Hürth

Ruhig, Axel, ruhig. Atme mal tief durch. Ommm. Happy Place.

Es ist ja so: Ich bin Autofahrer und daher daran gewöhnt einigermaßen uneingeschränkt schikaniert und drangsaliert zu werden. Sei es von Behörden oder Kommunen oder von der gottverdammten Cobra 11. Immer ist irgendwas. Irgendeine Vorschrift, irgendein Blitzer, irgendwas. Sie wollen an mein Geld und natürlich sind sie formal im Recht. Ich fahre einmal im Monat in so ein Blitz-Ding rein, weil ich nicht permanent mit den Augen auf dem Tacho bin, sondern auch ab und zu auf die Strasse schaue und mich an dem fließenden Verkehr orientiere. Wisst Ihr warum? Weil ich sonst Unfälle baue und Menschen töte. Jahaaa, so sieht das nämlich aus. Ich habe keine Punkte und ich habe auch noch nie mehr als 30 Euro bezahlen müssen. Es sind immer so 15-20-30 Euro. Ich rase nicht. Es kann also sein, dass ich mal 55 in ner 50er Zone fahre und 38 in ner 30er Zone. Jo, passiert. Und dann werde ich geblitzt und bezahle, weil es ja überhaupt kein Grund gibt zu argumentieren. Da steht 50, ich halte mich nicht dran, Pech gehabt. Sehe ich ein.

Beruhig Dich jetzt endlich! (Die Stimme in meinem Kopf ist selber nicht ruhig, ich weiß also nicht warum ich auf sie hören sollte)

Wo war ich? Achja, Pech gehabt. Isso. Abgehakt.

Heute ist mir aber was passiert, was ich so einfach nicht widerspruchslos akzeptieren werde und wenn es mich zehn Stunden meines Lebens kosten wird. Ich raste gleich aus.

Es geht um 10 Euro.

Angetrieben von dem Verlangen mir eine Tüte Milch (1,5% – dafür die gute Andechser Natur) zu kaufen, machte ich auf dem Heimweg einen kleinen Schlenker in Alt-Hürth um den dortigen REWE aufzusuchen. Das ist nicht der REWE zu dem ich normal gehe aber er liegt halt recht praktisch auf dem Weg, weil ich über die Luxemburger fahre und nicht über Fischenisch, weil Fischenisch um die Tageszeit ne Katastrophe ist… aber ich schweife ab. Also fahre ich zum REWE in Alt-Hürth in die Lindenstrasse. Hans W. Geißendörfer wäre stolz auf den folgenden Drama-Plot.

1Vor dem REWE gibt es zwei Parkplätze (von mir hier rot eingezeichnet). Zwei. Das Ding liegt in einer verkehrsberuhigten Strasse, es ist so eine halbe Fußgängerzone. Aber es gibt zwei Parkplätze. Nun gut. Ein Auto fährt raus, ich fahre rein. Die Parkplätze sind nicht Teil der eigentlichen Strasse, sondern sind in die Kurve gebaut. Dahinter die Strasse ist nicht einfahrbar. Von beiden Seiten also Einbahnstraße und quasi als Trennung (mit Pöllern umrandet) liegen diese beiden Parkplätze. Sie grenzen direkt, wirklich direkt an den REWE. Sie sind ganz augenscheinlich für Kunden dieses Ladens gedacht und bis eben habe ich auch geglaubt, dass diese Parkplätze auf dem Gelände der REWE seien. Weil rechts daneben sind Tische des REWE-Bäckers für die Außengastronomie aufgestellt. Es gibt keine Abgrenzung zwischen den Parkplätzen und den Tischen. Jedenfalls für mich keine ersichtliche. Ich hab da schon ein, zwei Mal was eingekauft (und heute sicherlich zum letzten Mal) und habe immer dort gestanden.

Gut, weiter im Text: Also, Auto geparkt, in den Laden rein, Milch gekauft, ca. 45 Sekunden später wieder am Auto gewesen. Steht da eine Solarium-Frau (okay, in Hürth, dessen Population eh zu guten 90% aus Kevins und Sandys besteht, ist die Gefahr auf eine solarium-gebräunte Frau zu treffen ungleich höher als in… sagen wir mal… Deggendorf) und tippt etwas in ein Gerät. Ein ungutes Gefühl beschleicht mich. Wie ich zur Fahrertür wandere, sehe ich schon den verdächtigen Fetzen hinter den Scheibenwischern klemmen. Ordnungswidrigkeit. Falsch geparkt.

Bitte was?

Ich möchte mit der Dame reden und fragen was ich denn falsch gemacht habe, bekomme aber nur ein gebelltes “hier ist Parkzone!” zur Antwort. Okay, sag ich mir, vielleicht sind das ihre ersten Worte in sehr, sehr langer Zeit, gibt ihr noch eine Chance. “Und ich parke hier. Ist das nicht der Sinn einer Parkzone?”

Sie lächelt. Ich bin ihr in die Falle getappt.

2– “Keine Parkscheibe!”
– “Klären Sie mich bitte auf. Ich war für 45 Sekunden…”
– (wütend) “Kann ich was dafür?”
– “…in dem Laden, hab mir Milch gekauft, stehe extra auf dem REWE-Parkplatz…”
– (sehr wütend) “ist kein REWE-Parkplatz!”
– “nein?”
– “NEIN!”
– “Okay, das wusste ich nicht. Und was habe ich jetzt falsch gemacht? Woher soll ich wissen, dass es sich nicht um einen REWE-Parkplatz handelt und woher soll ich wissen, dass man hier nur mit Parkscheibe stehen kann? Ich bin nicht von hier.”
– “Steht vorne!”
– “Vorne?”
– “An der Kirche!”
– “Äh. An der Kirche?”
– “Ist Zone!”
– “Ja aber das sind vier, fünf Strassen dazwischen…”
– “Sie bekommen Post!”
– “Okay, ich würde mich gerne vorher schon an die Stadt Hürth wenden und eine wirklich umfassende Erklärung bekommen. Sagen Sie mir bitte mal ihren Namen.”
– “Nein!”
– “Wieso nicht?”
– “Nein, Sie sagen mir ihren ja auch nicht!”
– “Kann ich gerne machen (sage meinen Namen)”
– “Egal”
– “Dann zeigen Sie mir doch mal bitte Ihren Dienstausweis.”
– (jetzt sehr, seeeehr wütend) “Nein!”
– “Warum das denn nicht? Sie sind doch vom Ordnungsamt, oder? Sie haben doch bestimmt einen Dienstausweis?”
– “Der liegt im Auto”
– “Da liegt meine Parkscheibe auch”
– “Es regnet”
– “?” (ernsthaft ich muss geguckt haben wie eine Kuh auf deren Acker Aliens landen)
– “Sie bekommen Post”
– “Sie zeigen mir also ihren Dienstausweis…”
– “Anhörungsbogen kommt, können sie sich beschweren!”

Damit lässt sie mich stehen und wackelt weiter auf der Suche nach unschuldigen Seelen, die sich vielleicht ein Brötchen beim Bäcker gekauft haben und auf die Gnade Gottes gehofft haben, dass Frau Solarium heute vielleicht Wellness-Tag hat. Pech gehabt, Freunde. Heute wird Geld verdient.

3Ich bin 100% sicher, dass die Verwarnung niet- und nagelfest ist, das sah mir zu sehr nach sicherer Einnahmequelle aus, als dass da Unsicherheiten bestehen aber ich habe dennoch ein paar Fragen an die Stadt Hürth:

1. Ihre Mitarbeiterin muss mich gesehen haben als ich das Auto parkte. Ich weiß nicht ob die Dame über Predator-ähnliche Tarntechniken verfügt aber sie muss ganz in der Nähe gewesen sein, denn ich war nicht länger als 45 Sekunden in dem Laden. Eher sogar kürzer. Ist es da zuviel verlangt (im Sinne einer bürgerfreundlichen Kommune) mich auf mein Verbrechen hinzuweisen und mir die Gelegenheit zur Korrektur zu geben? Ich mein ja nur.

2. Im Verwaltungsvorschriften zum Verwaltungsvollstreckungsgesetz (VV VwVG NRW, Stand 20.05.2016, abrufbar hier) steht unter §12 Punkt 2: “Der Vollziehungsbeamte muss bei der Ausübung seiner Tätigkeit auf Verlangen jederzeit einen mit Lichtbild und Dienstsiegel versehenen Ausweis der Vollstreckungsbehörde vorzeigen, der ihn zur Vornahme von Vollstreckungshandlungen allgemein ermächtigt (Dienstausweis für Vollziehungsbeamte). Ein anderer „behördlicher Ausweis“, z.B. ein Personalausweis oder ein allgemeiner Dienstausweis für Behördenangehörige, genügt nicht.”
Der kommunale Ordnungsdienst untersteht ja normalerweise dem POG, oder? Also sind damit doch auch Ordnungsamt-Mitarbeiter eingeschlossen, oder? Ich wollte den Dienstausweis sehen, wurde mir verweigert. Woher weiß ich jetzt ob die Dame wirklich im Auftrag der Stadt gehandelt hat und nicht eine freilaufende Irre ist, die selbstbedruckte Zettel hinter Scheibenwischer klemmt? Helfen sie mir, bitte.

3. Die beiden Parkplätze vor dem REWE sind so angelegt, dass es offensichtlich Kundenparkplätze sind. Auch das am linken Parkplatz angebrachte Schild mit der Aufhebung der Parkzone (man muss ja auch erstmal alle Schilder in Deutschland kennen um überhaupt halbwegs am “ordentlichen Verkehr” teilnehmen zu können aber das steht auf einem anderen Blatt) suggeriert mir -als halbwegs naivem Mensch- dass ich hier bedenkenlos parken kann. Es sind schöne Striche auf das Kopfsteinpflaster gemalt und auch sonst sieht es eben wie ein Parkplatz aus. Muss das sein? Müssen sie -als Stadt Hürth- ihre ansässigen Kaufleute so schädigen, dass sie die Kunden aus den Geschäften vertreiben, weil sie sich gegängelt fühlen? Sie glauben doch nicht, dass ich auch nur noch einen Euro in diesem REWE lassen werde. Oder daneben beim Bäcker Klein. Oder gegenüber in der Eisdiele. Nix da. Muss das wirklich sein? Wegen 45 Sekunden parken ohne Parkscheibe?

Ich höre das gebellte: “Völlig egal wie lange…” schon bis hier. Jaja, ich weiß.

Und an den REWE: Ich würde da ein Schild malen: “Achtung: Parkscheibenpflicht!” Kostet nix und könnte eventuell noch Kunden retten.

Ja, nochmal, alle Klugscheißer der Welt: Es war bestimmt falsch von mir und es wird keine Chance geben, dass ich die Kacke nicht bezahlen muss, soviel Realitätssinn habe ich dann gerade auch noch aber ich musste mir Luft machen.

Ich bin so wütend.

Gute Nacht.

Und Du, Stadt Hürth, Du kannst mal schön Deinen Scheiß alleine machen.

Gottverdammt…

Flattr this!

Doppelfass 011

UnbenanntMit einer Schnapszahl endet das Doppelfass. Nicht nur für die Saison, sondern -ihr müsst jetzt stark sein- for good. Unter dem Label Bockcast wird es Zukunft wirklich nur noch (hoffentlich) weitere Bockcasts geben. Aber vielleicht kommen wir ja mit einem anderen Projekt wieder, wer weiß?

Um die letzte Folge zu zelebrieren haben Basti und ich prominente Totengräber-Unterstützung angefordert. Meine Damen und Herren, David vom besten Fußballpodcast aller, aller, aller Zeiten dem Flatterball (Gott hab ihn selig) gibt sich die Ehre um mit uns über Relegationen, DFB-Pressekonferenzen und das große Ganze zu reden. Drunter machen wir es nämlich nicht.

Und jetzt also viel Spaß mit dem Doppelfass. Macht es gut, es war uns ein Fest.


Das Doppelfass auf itunes abonnieren: klick
Das Doppelfass auf Feedburner abonnieren: klick
Flattr this!

Doppelfass 010

Enzo hat Basti rausgemobbt, daher gibt es diese Woche das Doppelfass wieder in der Classic-Edition. Wir reden über Malle, 50+1, Sandro Wagner und haben kaum noch Hoffnung für den VfB. Getippt wird auch. Aber nicht viel.

Dennoch viel Spaß.


Das Doppelfass auf itunes abonnieren: klick
Das Doppelfass auf Feedburner abonnieren: klick
Flattr this!

Aus Liebe zum Spiel

Willkommen in der Ersten Fußball-Bundesliga Ralf Rangnick und Red Bull Leipzig

Flattr this!

Doppelfass 009

Ich bin krank, daher kein großer Text.

Viel Spaß beim Doppelfass!


Das Doppelfass auf itunes abonnieren: klick
Das Doppelfass auf Feedburner abonnieren: klick
Flattr this!

Augsburg – FC: Transparenz-Offensive

Nix gesehen, Flieger landete um 20:25 Uhr, um 20:45 Uhr saß ich im Auto, hatte latente Hoffnung es bis 21:30 Uhr und damit zur zweiten Halbzeit nach Hause zu schaffen aber dann…
1
In und um den Düsseldorfer Flughafen ging gar nichts mehr. Zugegebenermaßen regnete es junge Hunde aber die Taxen, die da ineinander verkeilt vor dem Zubringer standen, sahen einfach nur so aus, als hätten sie Autoscooter gespielt. Die Taxifahrer standen aber beide draußen diskutierten lebhaft und kein Krankenwagen oder ähnliches in Sicht. So weit ich das überblicken konnte also keine Personenschäden. Wenigstens etwas.

Bis ich auf der Autobahn war, war die erste Halbzeit fast rum und so konnte ich nur der lebhaften telefonischen Schilderung von Freund Stefan lauschen, der eine gelb-rote Karte für Lehmann ankündigte, wenn er “nicht sofort ausgewechselt” wird. 10 Minuten später klingelte dann nochmal das Telefon und die Bestätigung des Platzverweises wurde pflichtbewusst verkündet. Wir lachten kurz, bevor ich an der BayArena sehr hart bremsen musste, weil ein Polo auf der mittleren Spur auf 40 runterbremste. Riesen-Spaß! Ehrlich.

Ich kam letztlich pünktlich zum Übertragungsende (nicht Spielende) zu Hause an und scheine nicht wirklich etwas verpasst zu haben. Kurz mal die Gazetten überflogen, Twitter ein wenig nachgelesen aber außer dass das Ziel 40+x nun erreicht ist, scheint mir in dem Spiel nichts weiter passiert zu sein. Man munkelt es habe ein Handspiel von Modeste gegeben, dass zu Ungunsten der Augsburger übersehen wurde aber leider, leider, kann ich das ohne Bewegtbilder nicht einschätzen. Ob ich hier einen veritablen Skandal verpasse? Ein Schiedsrichter sieht ein Handspiel nicht? In einem Spiel mit Beteiligung des 1.FC Köln? Und dann auch noch zu Gunsten des effzeh? Ist ja nicht zu fassen.

Der EXPRESS titel heute: “Das war’s mit Europa, Jungs“. Quatsch. Wir haben doch schon einen Punkt gut gemacht. Jetzt noch 6 Punkte aus den letzten beiden Spielen und ab nach Baku. Wer soll uns denn daran hindern? Mainz und Schalke holen keinen Punkt mehr und dass wir gegen Bremen zu Hause gewinnen ist ja wohl mal klar. Genauso wie der geschenkte Sieg am letzten Spieltag in Dortmund. Wer zweifelt denn daran? Tickets können gebucht werden, der Love-Van ist allerdings so gut wie voll und die letzten freien Plätze werden über eBay verkauft. Sorry, da kann man nix machen. Aber wir sehen uns ja dann spätestens zu einem schönen Blindmacher-Wodka vor dem Tofiq-Bəhramov Stadion. Alles wird gut.

Come on effzeh!

Achso, da ich schon ein paar Mal (vor allem auf Twitter… natürlich) angegangen wurde, welchen Verein in der Liga ich neben dem effzeh überhaupt für würdig erachte in der Liga zu spielen, wer denn wenigstens im Ansatz so etwas wie Sympathie bei mir genießt und warum ich so verbohrt und hasserfüllt bin, möchte ich eine kleine Transparenz-Offensive starten und alle anderen Fußball-Blogger, die das hier lesen (Ja, ich meine Euch BEIDE!) animieren es mir nachzutun. Hier also ein Ranking der aktuellen Bundesliga-Mannschaften inkl. der ersten fünf Plätze der zweiten Liga. Rückwärts natürlich, wegen Spannung…

PlatzVereinWürdigSympathie
1. Liga
17Gladbach100 (klar)0
16Leverkusen80 (lange dabei)0
15Bayern90 (Verbrecher!)0
14Hoffenheim0 (Hopps Mutter)0
13Ingolstadt0 (Audi)0
12Wolfsburg50 (ekelhaft)0
11Mainz70 (jaja, Pfadfinder)10
10Hertha60 (Deutsche Bahn)10
9Augsburg70 (selbst erarbeitet)25
8Werder100 (langweilig)25
7Hannover96 (Kölsch)30
6Stuttgart100 (Stadion!)30
5Schalke100 (Charly Neumann)30
4Dortmund100 (Mats Hummels)35
3Eintracht100 (Glaskuchen)50
2HSV100 (Freundeskreis)60
1Darmstadt100 (#hach)90
2. Liga
5Leipzig0 (zum kotzen)0
4Freiburg70 (Streich!)0
3Bochum80 (schon ok)35
2Nürnberg90 (Glubb - Depp)40
1St. Pauli90 (immer lustig)55

So, da weiß ein jeder wo er dran ist und kann weiter pöbeln. Bitte, gern geschehen. Isset jetzt jut? Ja? Danke vielmals…

 

Flattr this!

Doppelfass 008

Enzo steckt in einem Meeting in einem Ort ohne Internet-Zugang fest und deshalb müssen es Basti und ich wieder mal alleine richten. Man ist ja manchmal schon sehr alleine, ne? Dafür ist der Basti nach dem Sieg der Eintracht gegen Mainz deutlich entspannter als in den letzten Wochen, was auch Euch, liebe Hörer, nicht zum Nachteil gereichen soll. Wir tippen den effzeh in den Europapokal, haben Spaß mit TuT und einem sächsischen Rentner, machen einen Ausflug zu Andrea Berg, freuen uns auf Panzerfäuste in Madrid und auf Fahrten im Love Van nach Paris. Alles wie immer also.

Es gibt Dinge zu gewinnen: Postet auf Twitter Euer wütendstes, traurigstes oder was auch immer Bild, von Eurer Doppelfass-Experience. Nutzt bitte den Hashtag #myeurodreams und am besten setzt ihr noch den @bockcast mit in den Tweet. Also: Selfiestick raus und Emotionen her, denn wir wollen nah am Menschen bleiben, wir wollen wissen, wie Ihr Euch fühlt, wenn Ihr uns hört!

Falls es Euch Spaß macht, freuen wir uns natürlich über Weiterempfehlungen, denn, man mag es kaum glauben aber es ist wahr, uns hören immer noch weniger Menschen als in den Tatort einschalten. Das darf so nicht weitergehen. Spread the Word!


Das Doppelfass auf itunes abonnieren: klick
Das Doppelfass auf Feedburner abonnieren: klick

 

Flattr this!

FC – Darmstadt: Die Sonne scheint

In der 75. Minute schnappt sich Marcel Risse den Ball und zieht über rechts in den Strafraum, schaut kurz, legt sich das Spielgerät noch ein Stückchen weiter nach rechts, guckt nochmal…
[Freeze. Bullet-Time]
Die Kamera schwenkt über die Zuschauer, die es aus den Sitzen gerissen hat, nervöse aufgerissene Augen, verzerrte Münder, wilde Arme. Ein tausendfaches “schiiiiieß”. Unartikuliert, eher gedacht als ausgesprochen. In Wahrheit hört es sich nach einem Grollen im Erdinnern an. Risse holt aus…
[Normalgeschwindigkeit]
Einschlag. Lange Ecke. Explosion. Müngersdorf feiert drei Spieltage vor Ende der Saison den Klassenerhalt, jubelt über einen hochverdienten 4:1 Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Darmstadt und aus dem Hintergrund brüllt Roland Emmerich: “Cut!”

Wie entspannt ein Samstag doch sein kann, nicht wahr? Von Beginn an zeigt der effzeh wer in diesem Spiel das Sagen hat. Man glaubt an sich selbst, an seine Stärken, wartet nicht ab, verschläft nicht die erste Halbzeit, kombiniert mit ungeahnter Schönheit, erarbeitet sich Chance auf Chance, ach, es war wirklich schön.

Dieser Pass durch die Innenverteidiger-Schnittstelle vor dem 1:0 war etwas, was wir seit Zweitligazeiten nicht mehr so häufig in Köln gesehen haben. Wie oft haben wir in den letzten Wochen über genau diese fehlenden tödlichen Pässe lamentiert. Immer hieß es: Jaja, der effzeh macht das alles ganz gut aber 20 Meter vor dem gegnerischen Tor klappt dann auf einmal gar nichts mehr. Nicht so am Samstag. Da klappte von Beginn an sehr viel, wenn auch nicht alles.

Nach dem 1:0 hatten Osako und Modeste die Möglichkeit das Spiel schon frühzeitig zu entscheiden aber wir wären ja nicht der 1.FC Köln, wenn sie das tun würden. Osako läuft in die Flanke ein wenig so wie ich am Sonntagmorgen in die letzte Bahn nach Hause gestiegen bin und Modeste bekommt leider nicht genug Tempo in den Ball um ihn nicht nur um Mathenia zu legen, sondern auch das Tor zu finden. Dennoch euphorisierte das Spiel mich. Ich hatte wirklich zu keinem Zeitpunkt Angst, dass der effzeh das vergeigt, weil man erkannte, dass die Spieler einfach wollen. Dass sie den Klassenerhalt genau jetzt festmachen wollen, dass sie zu Hause, vor ausverkauften Rängen, ihre Lorbeeren einfahren wollen.

Und so konnte auch der effzeh-übliche Hinrfurz meine Stimmung nicht wirklich trüben. Natürlich ärgert man sich über so ein blödes Gegentor aber schon zehn Sekunden später sieht man wie Horn in die Hände klatscht, und macht unbewusst genau das gleiche. Weiter, effzeh, weiter. Komm, da ist heute alles drin.

Und die Mannschaft ist eben mittlerweile gefestigt. So ein Rückschlag ändert nichts an der Körpersprache. Wir alle wissen doch noch wie normal es war, wenn der effzeh eigentlich ganz gut mitgehalten hat aber dann durch einen Fehler in Rückstand geriet, die Schultern um drei Schuhgrößen nach unten sackten und wir dann noch 4-5 Tor kassiert haben. Leverkusen, Schalke (der Handelfmeter lässt mich immer noch nicht los) usw, das ist ja noch nicht lange her. Wir wussten, dass wir bei Rückstand eigentlich verloren hatten und sind dann auch so aufgetreten. Heute nicht mehr. Heute weiß das Team dass es gut genug ist bei Gegentoren zurück zu kommen. In dieser Hinsicht war der Sieg in Mainz so unglaublich wichtig, das können wir nicht genug betonen. Vielleicht (und ich hole jetzt mal den ganz großen Pathos raus) war der Schuss von Risse zum 1:2 am Bruchweg das wichtigste Tor der letzten 20 Jahre. Durch diesen einen Schuss gab es ein Klick in den Köpfen, dessen Nachwirkung wir nun auch am letzten Samstag sehen konnten. Ich hoffe das hält einfach weiter an und wird zu einer Identität dieser Mannschaft. Wir können alles noch aufholen. Wir können mithalten, wir müssen nur an uns glauben!

Dass der 1.FC Köln sich und seine Fans dann auch endlich mal belohnt ist ein weiterer Schritt auf der Treppe. Modeste bekommt den Ball lang zugespielt und haut das Ding schon wieder rein. Wie gegen Dortmund, wie gegen Mainz. Es sieht sogar gewollt aus. Mit Führung in die Pause, holt schon mal das Trömmelche raus, ihr Jecken.

Achso, einen Handelfmeter der recht klaren Sorte gab es dann wieder einmal nicht aber die Spieler haben auch mittlerweile aufgegeben zu protestieren. Nützt ja nix, wir bekommen die diese Saison einfach nicht. Wenn alle unglücklichen und fehlerhaften Entscheidungen aus dieser Saison in der nächsten wieder gut gemacht werden, dann können die Bayern sich aber warm anziehen. Oder Red Bull, je nachdem wer oben steht.

Egal, ich wollte mich ja gar nicht aufregen. Auch die paar Fehlerchen, die immer wieder passieren, stören mich heute nicht mehr auch wenn mich so etwas im Spiel wahnsinnig machen kann aber da sind wir wieder bei falschem Anspruchsdenken und überzogenen Erwartungen. Nein, das Spiel als solches hat mich mehr als glücklich gemacht. Ich weiß nicht wie oft ich in diesem Blog einen Satz wie diesen vor der Ära Schmadtke/Stöger geschrieben habe aber es kann nicht sonderliche viele Anlässe gegeben haben.

Das 3:1 von Risse sah nach Zirkus aus und hat eigentlich schon den Deckel drauf gemacht auch wenn Darmstadt in der Folgezeit 10 anständige Minuten hatte, die durchaus auch zu den Gegentoren zwei, drei und vier hätten führen können. Genauso allerdings wie der effzeh auch wieder Chancen verballerte wie ein handelsüblicher Stormtrooper beim Schusswechsel mit der Rebellen-Allianz. Da kann man schon mal zum Medizinschrank gehen und die Herztropfen rausholen.

Aber es ist ja alles gut. Endlich.

Nach dem Schlusspfiff und dem rechnerisch gesicherten Klassenerhalt wurde es kurzfristig hektisch weil Twitter, WhatsApp und SMS gleichzeitig durchdrehten und das Telefon vor lauter Vibration so heiß wurde, dass ich ein Ei darauf hätte braten können. Hab ich aber dann doch nicht gemacht, sondern ich habe einfach nur zufrieden da gesessen, die Reaktionen aufgesogen, den Abend mit den gutgelaunten Freunden geplant und in aller Ruhe ne Flasche Wasser mit dem guten Grapefruit-Saft von Alnatura veredelt. Mmmmmh.

Es ist manchmal einfach mich glücklich zu machen.

Danke effzeh! Du bisset immer noch.

Flattr this!

Das EM 2016 Gewinnspiel powered by Hyundai

Die EM naht mit großen Schritten und der aufmerksame Leser dieses Blogs und Hörer des Bockcasts bzw. des Doppelfass kann erahnen, wie sehr ich mich auf Frankreich und den Auftritt #dermannschaft freue. Es wird ein Fest.

Leider kann nicht jeder, der es will, in den Genuss der Spiele live vor Ort kommen doch zum Glück hat Hyundai (übrigens, kein Witz und eher zufällig fahre ich tatsächlich einen Hyundai, den i20 und bin überaus zufrieden. Mal abgesehen von der Ladestation fürs Handy, die mein HTC nur mit der Rückseite nach vorne laden will aber das ist ein Kinkerlitzchen) der offizielle Sponsor der UEFA Euro 2016 hat dazu ein schönes Gewinnspiel gestartet und einen Fanpark für echte Fans eingerichtet.

Wer kann sich nicht an seine ersten Versuche, den Fussball und seine Faszination zu verstehen, erinnern? Wisst Ihr noch damals, als wir noch nicht ganz selbstverständlich einfach zu jedem Spiel ins Stadion konnten? Ich weiß noch wie ich wochenlang keine anderen Gedanken mehr hatte als die WM 1986 in Mexiko vor der Tür stand. Ihr doch auch, oder? Und genauso geht es auch unserem kleinen Held im Film:

Ihr seht, es lohnt sich auf jeden Fall den Hyundai Fan Park zu besuchen!
Neben einem Fanorakel, einem Tippspiel gibt es auch die Möglichkeit am Gewinnspiel teilzunehmen und mit ein bisschen Glück doch noch in den Kreis der glücklichen Stadionbesucher aufgenommen zu werden. Wenn das kein Anreiz ist…

Hier geht’s zum Fan Park.

Viel Spaß und Glück!

Und falls jemand Karten gewinnt will ich entweder mitgenommen werden oder zumindest erwarte ich Fotos :-)

 

[Disclaimer: Dieser Post ist gesponsert von Hyundai]
Flattr this!