Social Media:





Sandhausen – FC: Hochsicherheitsspiel

Nachdem Horstmann unter der Woche den Auftrag aus der Mitgliederversammlung [das Sicherheitskonzept der DFL weitesgehende abzulehnen] nachgekommen ist und bei der Vollversammlung als 1.FC Köln in keinem Punkt zugestimmt hat, hat sich Stanislawski wohl gedacht, dass wenigstens er ein Zeichen setzen muss für mehr Sicherheit in deutschen Stadien. Mit vier Secherns beim SV Sandhausen anzutreten ist auf jeden Fall kein Zeichen, das ich sehe wollte. Nach dem recht grandiosen Spiel gegen Braunschweig versandet (höhö) jegliche Aufbruchstimmung. Ganz ehrlich: Was’ne Katastrophe! Ich will gar nicht groß von der vertanenen Chance sprechen sich oben festzusetzen. Da bleibt meine Meinung unverändert aber man warum wird die Chance nicht genutzt eine Spielkultur zu etablieren, die sich über eigenes Offensivspiel definiert? Ich darf doch als 1.FC Köln nicht nach Sandhausen fahren und dort versuchen die Null zu halten. Darf doch nicht wahr sein!

Mehr ist diese Woche nicht zu erzählen, ich bin ein klein wenig im Stress, weil ich einen Wasserschaden im Haus habe. Öfter mal was neues…

1 comment to Sandhausen – FC: Hochsicherheitsspiel

  • Max

    Der Effzeh tut sich aktuell einfach schwerer gegen schwächere Gegner. Aber das ist völlig okay. Ein schön gesicherter Platz im Mittelfeld mit Ausblick nach oben statt nach unten. Eine Mannschaft, die nach und nach immer mehr zusammenwächst. Meines Erachtens liegt der Effzeh voll im Soll.
    Schwaches Spiel gegen Aalen, gegen Sandhausen: geschenkt. Schwache Spiel können auch mal sein. Die Richtung stimmt.

Haut rein, schreibt mir was!