Social Media:





FC – Nürnberg: Feuer unterm Dach

Nach dem glücklichen Sieg in Hamburg folgt eine völlig verdiente Niederlage gegen eine gute Mannschaft aus Nürnberg. Wieder einmal schafft es der effzeh die zarte Pflanze Hoffnung sofort wieder mit groben Trollhänden zu zerquetschen. Neben dem Auftakt gegen Wolfsburg war dies das schlechteste Spiel der Mannschaft in dieser Spielzeit. Eine unsichere, langsame Abwehr, ein nicht existentes Aufbauspiel und ein ganz schwaches, unbewegliches Spiel zum Tor. So kann man gegen keine Mannschaft gewinnen auch wenn man dem “Glubb” ganz bestimmt nicht unterstellen sollte ein leichter Kunde zu sein.

Bevor wir uns über den schlimmen Schiedsrichter beschweren, müssen wir vor der eigenen Tür kehren. Wir müssen uns fragen, wie es sein kann, dass wir im fünften Spiel bereits den vierten Elfmeter gegen uns kassieren. Das muss ja einen Grund haben auch wenn man über den ein oder anderen Pfiff sicherlich diskutieren kann aber da steckt ja mehr hinter. Heute konnte man die beiden Elferpfiffe durchaus nachvollziehen auch wenn ich sage, dass der erste Elfer keiner ist, weil Geromels Fuß da schon steht und Feuler einfach dagegen läuft.Kurzer Einschub: Feulner? FEULNER? Was zur Hölle mach wir nur falsch? Mann, Mann, Mann.

Tschuldigung. Weiter im Text: Die Sache ist einfach die: Die gesamte Abwehr strahlt keine Sicherheit aus und agiert teilweise wüst, ohne Kopf und immer hinter dem Ball statt davor. Diese Schwäche sieht einfach objektiv unbeholfen aus und führt zu schnellen Pfiffen oder wildem Winken von der Seitenline. Wenn man immer einen Schritt zu spät dran ist, dann muss man halt stochern und so trifft man dann schnell man einen Knöchel oder ein Schienbein. Beim zweiten Elfmeter stellt sich Geromel noch eine Spur idiotischer an als beim ersten Pfiff. Das ist dann schon fahrlässig. Da bleibt viel zu tun, denn viel schneller wird die Abwehr nicht werden und da die Viererkette sich für schnelles Überrumpeln quasi aufdrängt, bin ich nicht sicher ob wir nicht noch ein paar Elfer kassieren werden dieses Jahr.

Auch wenn kein Tor aus dem Spiel heraus gefallen ist, so sind die beiden Tore doch hochverdient, denn Nürnberg hätte das Spiel viel höher gewinnen müssen. Zwei Mal Aluminium, hundert Kontermöglichkeiten nach Schlampereien und Ballverlusten der Aufbauspieler. Ich will mich also nicht wirklich beschweren muss aber natürlich trotzdem sagen, dass Schiedsrichter Weiner heute unfassbar schlecht war. Beide roten Karten waren ein Witz, viele kleine Pfiffe waren komplett falsch und -falls mich meine Adleraugen nicht betrügen- wird dem FC in der zweiten Halbzeit ein klarer Elfer verwehrt, als ein Nürnberger Spieler im Rücken von Podolski klar Hand spielt (die Situation als Podolski fiel und das ganze Stadion kurz davor war sich spontan Fell wachsen zu lassen und den nahen Mond anzuheulen). [Edit: Auch wenn Dominik mich per twitter darauf hinweist, dass Weiner eigentlich weniger Fehler gemacht hat, als man im Stadion oder beim ersten ansehen gedacht hätte, meine Selbstkasteiungsneigung hat Grenzen und ich werde mir das Spiel nicht nochmal anschauen!] Weiner ist aber kein Grund das Ergebnis als ein ungerechtes darzustellen.

Die Mannschaft war heute wieder mal mit dem bösen zweiten Gesicht unterwegs. Geromel hatte heute in etwa die Abwehrkräfte eines unregelmäßig konsumierten halben Actimels, Brecko war in 90% seiner Szenen zu langsam für die quirligen Nürnberger Außen und rannte entsprechend kopflos hinterher. Sereno zeigte auch eine Menge Unsicherheiten war aber immer noch besser im Stellungsspiel als seine Kollegen. Eichner war ein paar Mal baff erstaunt dass auf seiner Seite auch gespielt wird, er stand oftmals viel zu zentral und verlor dadurch wieder entscheidene Meter auf seinen Gegenspieler. Rensing wieder mal die ärmste Sau aber wenigstens mit einem Toni-Schumacher-Gedächtnis-Moment als er Chihi die Haut abziehen will, weil der wieder mal ‘nen Ball vertändelte. Nach dem Spiel die furchtbar grandiose Aussage:

„Ich habe ihm tausendmal gesagt, dass er seine Scheißdribblings nicht vor dem Strafraum machen soll. Das ist viel zu riskant, und wenn es daneben geht, eröffnet es dem Gegner Chancen“ (tritt mit Schaum vorm Mund ab)

Recht hat der Mann. Hoffentlich hilft’s!

Vor der Abwehr das gewohnte Bild. Lanig pomadig, langsam, ohne Idee und Inspiration, Riether gewohnt bieder aber wenigstens bemüht. In der zweiten Halbzeit kommt Jajalo für Eichner und Trainer Solbakken stellt Riehter auf links um mit Peszko und Jajalo etwas offensiver zu agieren. Hab ich’s nicht gesagt? Nein? Doch! Nur anders. Also fast. Dadurch ist das meine Idee. Iss klar, oder? Nun Stale, ich hätte da noch ‘ne Menge andere Ideen, die nur ein wenig…nunja sagen wir mal…Risikokapital zur Umsetzung benötigen. Ruf mich mal an, ich bin für Gespräche offen!

Wie bekomm ich jetzt den Bogen zum Spiel nach Vorne? Ah, ich hab’s: Das war fast so schwach wie mein Versuch mich da eben als Taktikfuchs anzubiedern. Nova heute mit dem Radius einer sehr mißmutigen Nacktschnecke und außerdem hat er zu große Füße um einen Fußball zu stoppen. Podolski heute mit unüblichen Stockfehlern und viel zu langen Entscheidungswegen zwischen Hirn, rechtem Fuß und linken Fuß. Wenigstens hat er ein Abseitstor geschossen.

Chihi und Peszko beide schwach. Chihi immerhin mit geradem Innenrist, so dass er den Abpraller zum Anschluß nicht vorbei schieben konnte. Manchmal muss man schon mit ausreichender Anatomie zufrieden sein.

Ich bin schwer enttäuscht vom Auftritt der Mannschaft. Kein Aufbäumen, kein Einsatz, keine Ideen, kein Mut. Und komm mir bloß keiner und schiebt das auf “das System”. Hier gab es kein System zu sehen, die Mannschaft hat sich komplett selbst besiegt. Auch das soll keine Schmähung Richtung Nürnberg sein, denn der FCN spielte ein cleveres Auswärtsspiel mit großer Sachlichkeit und schamloser Vergeudung guter Chancen. All das zusammen genommen bleibt nur eine Konsequenz: Verdient verloren!

Nächste Woche geht’s für den 1.FC Köln nach Leverkusen. So wie ich den FC kenne, werden wir da völlig überraschend gewinnen nur um dann gegen Arminia Bielefeld…ach nee…

3 comments to FC – Nürnberg: Feuer unterm Dach

  • Toller Artikel – mit Ironie geht einfach alles besser.

    Kennen wir ja zu Genüge hier im Frankenlande, dass es manchmal nur mit Humor zu ertragen ist, wenn es mal wieder schlecht läuft.

  • Herzlichen Dank!
    Als ich damals nach Straubing zum Bund musste -und in Nürnberg umstieg- habe ich dem Franken (als solchem) ja noch jeden Sinn für Ironie abgesprochen aber mittlerweile muss ich erkennen, dass ich falsch lag. Man ist ja lernfähig!

    Ich geb das Kompliment übrigens gerne zurück. Euer Magazin gefällt mir sehr gut!

    Und wenn ich noch jemanden grüßen darf: Driiiiiiiiisch nach Sulzbach-Rosenberg….

  • […] nicht Schuld an unserem Dilemma!). Ich hoffe, dass Jajalo endlich zentral ran darf und dort zum taktgebenden Spieler […]

Haut rein, schreibt mir was!