Social Media:





...und wie er die Welt sieht: FC - FCK

Ich hatte es im Nachbericht zum Pokalspiel schon kurz angerissen, jetzt geht´s also los, die Bundesliga startet wieder und ich hoffe hier jede Woche einen Gastkommentar aus den Augen des “Gegners” präsentieren zu können. Hier also nun der versprochene Vorbericht aus der Pfalz von Thilo aus dem FCK-Blog. Meine Sicht der Dinge findet Ihr dort, also bitte hinklicken. Zackisch.

Hallo Fans!

Willkommen zur 48. Saison der Fußball-Bundesliga! Trotz der kurzen Sommerpause dank Weltmeisterschaft, freut sich ganz Fußball-Deutschland wieder auf spannende Spiele in einer der besten Ligen der Welt.

Endlich wieder Bundesliga, endlich wieder die großen Bühnen des deutschen Fußballs. Nach 4 Jahren Zweitklassigkeit erwarten alle Fans der Roten Teufel wieder Bayern, Schalke und co.

Starten wird der FCK die Saison am Samstag um 15.30 Uhr im RheinEnergieStadion des 1. FC Köln. Für viele ein gutes Los, denn gegen die Geißböcke sahen die Pfälzer in der Vergangenheit recht gut aus. In den letzten 76 Aufeinandertreffen gab es 34 Siege und lediglich 21 Niederlagen. Unvergessen für jeden Fan die Partie am 18.05.2008 als mit Hilfe des magischen Fritz-Walter-Wetters der Verbleib in der 2. Liga in aller letzter Sekunde erreicht werden konnte.

Das kommende Spiel dieser beiden Traditionsvereine wird allerdings unter einem anderen Stern stehen. Es wird richtungsweisend dafür sein, wohin es diese Saison gehen soll. Der FC wird nach dem 13. Platz der Vorsaison wahrscheinlich wieder im unteren Mittelfeld zu finden sein. Dies erhofft sich auch die Führung des FCK. Schon früh war das Saisonziel klar: Klassenerhalt. Nur durch mehrjährigen Verbleib in der 1. Liga kann der FCK sich wirtschaftlich erholen. Dies ist Grundvoraussetzung für spätere Erfolge.

Auf Grund der positiven Vorbereitung und des (glücklichen) Sieges im DFB-Pokal, wird es am Samstag wohl einige Veränderungen in der Lautrer Anfangsformation geben. Einiges deutet darauf hin, dass die souveräne Abwehr neu besetzt wird. So könnte Bugera durch Jessen ersetzt werden. Im Sturm könnte sich Erwin „Toothless“ Hoffer durch seine goldenen Tore im Pokal Hoffnungen auf einen Einsatz von Anfang an machen. Da Trainer Kurz aus dem vollen Schöpfen kann, stehen noch einige Positionen offen, abgesehen von Sippel, Amedick, Lakic und dem im DFB-Pokal gesperrten Ilicevic.

Einen ähnlichen Umstrukturierungsprozess wurde beim FC vorgenommen, der 14 Zugänge wie Andrezinho, Martin Lanig und Wilfried Sanou zu verzeichnen hat. Köln könnte folgendermaßen auflaufen: Mondragon – Salger – Mohamad – McKenna – Brecko – Petit – Jajalo – Lanig – Yalcin – Novakovic – Freis.

Einen wahren Favoriten kann man in dieser Partie nicht ausmachen. Beide Vereine werden in dieser Saison (wahrscheinlich) keine internationalen Plätze erreichen, realistischer ist die Annahme, dass es sich um zwei Kandidaten für den Abstiegskampf handeln wird.

Für Fans, die sich noch kurzfristig entscheiden sollten nach Köln zu fahren: Noch ist das Spiel nicht ausverkauft. Es gilt die Warnung wie immer: Wer erkennbar Fan der Gastmannschaft ist, kann der Zutritt zu bestimmten Bereichen des Stadions verweigert werden.

Der FCK wird in Köln kein leichtes Spiel haben. Trotz der positiven Statistik wird es schwer für die Roten Teufel in Köln zu punkten. Hat Erwin „Toothless“ Hoffer wieder einen guten Tag, kann man sich allerdings durchaus Hoffnung auf den ersten Dreier machen.

Dieser Dreier ist wichtig für das offizielle Saisonziel der FCK-Fans:

Denn eines weiß jeder Fussballfan in Deutschland: Laut Statistik ist der FCK nach jedem Aufstieg Deutscher Meister geworden…

5 comments to …und wie er die Welt sieht: FC – FCK

  • Ich bin ja tolerant…also meistens…aber: Der 1.FC Köln wird sich sicherlich in dieser Saison nicht mit Abstiegsplätzen beschäftigen.
    Für die Lauterer kann ich nicht sprechen 😉

  • […] den Vorbericht zur Partie am Samstag in Köln. Die Lautrer-Sicht auf den Bundesligastart gibts hier auf dervierteoffizielle.de zu […]

  • Dein Wort in Gottes Ohr, so gaaaanz sicher bin ich mir nämlich nicht. Ich hoffe einfach.

  • Leider kann ich das auch nicht so einfach unterschreiben. Wenn unsere Offensive weiter so harmlos bleibt, werden wir ganz schön zu kämpfen haben. Ein gutes Ergebnis und am besten Stürmertore zum Saisonstart wären da umso besser.

  • Thorben

    Zu dem Bericht: Ich glaube nicht, dass Jessen von Anfang an spielen wird. Er hat mich im Pokal absolut überzeugt, aber Kurz wird nicht wegen einem gutem Spiel Bugera rausnehmen, der letzte Saison viel geleistet hat. Je nach Spielstand könnte aber eine Einwechslung eines Abwehrspielers Sinn machen und dann bringt er bestimmt Jessen.

Haut rein, schreibt mir was!